Archiv | März 2007

Du durchsuchst die Seitenarchive nach Datum.

Quo vadis Copyright…?

Wo soll das nur hinführen…?!? Die Internet-Gemeinde hat einfach keinen Respekt vor geistigem Eigentum. Und früher oder später wird das ganz sicher entweder für massenhaften Arbeitsplatzverlust bei den Plattenfirmen oder vor lauter Raubkopier-Verbrechern aus allen Nähten platzende Gefängnisse sorgen. Im schlimmsten Fall für beides. Noch schützt sich die Musikindustrie ja mit Klagewellen und Anti-Piraterie-Werbekampagnen vor […]

Was ich mag

Ich mag die PDS Linkspartei. Ernsthaft: Es gibt ja Leute, die können die nicht leiden, weil man Angst hat vor dem, was man nicht kennt. Solche Menschen mag ich nicht so. Aber ich mag auch den Küppersbusch. Weil der mir mit seinem montäglichen Interview in der taz den Arbeitsweg immer so wundervoll versüßt. Wirklich lesenswert, […]

Man kann gar nicht so viel fressen…

…wie man k*** möchte! Da gibt es ein Gesetz in Deutschland, nachdem Internet-Provider die Verbindungsdaten von flatrate-Kunden nicht (in Worten: gar nicht) über das Ende der Internet-Verbindung hinaus speichern dürfen. T-Online tut es trotzdem, für 90 Tage. Dann klagt jemand gegen diese Praxis, bekommt recht. T-Online kündigt an, künftig ausschließlich die Verbindungsdaten des Klägers nach […]

TV-Tipp: Poetry-Slam

Der WDR traut sich, was sonst vor allem auf Kleinkunstbühnen diverser Hinterhöfe stattfindet: Poetry-Slam im Fernsehen. Der sonntägliche WG-Fernsehabend dauert seither also bis halb eins in der Nacht, womit mein wöchentlicher TV-Konsum auf unglaubliche zwei Stunden ansteigt. Dem Brüderchen sei noch einmal ausdrücklich für die großzügige Dauerleihgabe gedankt. 🙂 In der Hoffnung darauf, dass Google […]

Arcor-Logik

Eine Freundin zieht in eine neue Wohnung mit jungfräulicher Telefonsteckdose, die nur noch des Abschlusses eines Telefon- und Internet-Vertrages harrt. Natürlich ist der lokale T-Punkt naheliegendster Ansprechpartner, aber in Zeiten des Turbokapitalismus der Liberalisierung schaut man sich natürlich auch gern ein wenig bei der Konkurrenz um. Und Werbung sei dank — als erste Alternative zum […]