Hinterlasse einen Kommentar

Internet vs. Presse – 3:0 [Update]

Das Internet beherbergt unbekannte Welten. Image-Boards zum Beispiel. Muss man nicht kennen.

Einer der größten Späße dort ist es, gefälschte Bilder, Meldungen usw. zu verbreiten. Und noch größer wird der Spaß, wenn andere drauf reinfallen. Momentan sieht es so aus, als sei diesmal ein echter Coup gelungen.

Vor drei Stunden habe ich zufällig gelesen, die Internet-Ankündigung des Amoklaufs von Winnenden sei ein Scherz. Auch wenn es ein zugegeben schlechter ist – Polizei und Staatsanwaltschaft behaupten nach wie vor, das Posting sei echt und es gebe Beweise für die Echtheit. Die Presse recherchiert nicht nach. Google News findet über 3000 Artikel für den Begriff krautchan, die sich alle um die angebliche Ankündigung drehen. Im betreffenden Board selbst liest man allerdings die folgende Erklärung:

Leider wird unser winziger Server mit dem momentanen Ansturm nicht fertig. Es gibt allerdings auch gar nichts zu sehen, da die deutsche Presse sich bedauerlicherweise (vermutlich nicht zum ersten Mal) von einer Fälschung hat täuschen lassen.

Hier wurde kein Amoklauf angekündigt, es gibt hier nur Leute, die mit Photoshop umgehen können.

Scheinbar ist recherchieren heutzutage uncool. Schlimm genug, bei Wikipedia abzuschreiben, aber hier? Grundgütiger.

Bin gespannt, wie lange es dauert, bis sich das klärt.

[Update]
Dieser Blog-Eintrag ist nachmittags gegen fünf entstanden. Es hat noch weitere dreieinhalb Stunden gedauert, bis die ersten Presse-Meldungen erschienen, es könne sich bei der Ankündigung evtl. um einen Fake handeln. Halb neun Uhr abends bedeutet allerdings auch: nach der Tagesschau. Deren Aufmacher: „Der Amokläufer von Winnenden hat seine Tat Stunden zuvor in einem Internet-Forum angekündigt, wurde aber nicht ernst genommen.“

Was soll man sagen? „Dem Internet“ ist wohl genauso wenig Glauben zu schenken wie „dem Fernsehen“. Aber verdammen sollte man es auch nicht, vielleicht lohnt ja die Suche nach anderen Ursachen für das Böse in der Welt. Und vielleicht sollte man sogar weiter suchen als bis zum nächsten „Killerspiel“ auf dem Computer eines Amokläufers.

Wenn’s nicht alles so furchtbar tragisch wäre…

[Update II]

…dann könnte man fast Post Nr.100 auf leave-it-all-behind feiern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: