Marktwitschaftsversagen

Marktwirtschaftsversagen #4: Google

„Es ist Zeit, über die Monopole im Internet nachzudenken“ schreibt FAZ-Redakteur Patrick Bernau in einer recht losen Gedankensammlung auf seinem Blog und scheint damit zurzeit ein ziemlich deutliches Alleinstellungsmerkmal unter deutschen Journalisten zu haben. Wie recht er hat: es ist Zeit. Und natürlich ist es auch Zeit, den Fokus meiner kleinen Reihe zum Marktwirtschaftsversagen endlich […]

Marktwirtschaftsversagen #3: Wissenschaftliche Verlage

Die Welt der Wissenschaft ist komplex und der Kapitalismus auch. Wo aber Wissenschaft auf Kapitalismus trifft, wird’s undurchschaubar, könnte man meinen. Dabei ist doch alles ganz einfach: Wissenschaftler forschen, ihre Ergebnisse reichen sie in Form von Artikeln bei Zeitschriften-Verlagen zur Veröffentlichung ein, die Verlage begutachten die Arbeiten und veröffentlichen die besten in ihren Magazinen, Uni-Bibliotheken […]

Marktwirtschaftsversagen #2: Windows

Meine kleine Reise durch die Digitale Ökonomie geht weiter. Heute mal: Computer-Betriebssysteme am Beispiel Windows. Damit keine Missverständnisse aufkommen: ich persönlich kann Windows nicht leiden. Die letzte Version, die ich eigenhändig installiert habe muss wohl Windows XP vor über zehn Jahren gewesen sein. Eigenhändig gelöscht habe ich seither viele. Und damit sind wir auch schon […]

Marktwirtschaftsversagen #1: facebook

Vor einiger Zeit habe ich hier ja mal eine Erklärung für die vielen Monopolanbieter im Internet versucht und angekündigt, mich ausführlicher damit zu beschäftigen, wie man diese auflösen könnte. Muss dafür erstmal die Frage beantwortet werden, warum Monopole überhaupt aufgelöst werden sollten? Ich hoffe nicht. Die gesellschaftlichen Nachteile sind offensichtlich und allgemein anerkannt: Monopole führen […]